Den richtigen Preis getroffen!

Dienstags-Story

Auch in Hessen sind wir natürlich unterwegs und wurden mit der Vermarktung eines sehr hochwertig, aber nur zu Teilen sanierten Mehrfamilienhauses beauftragt.

 

Der Verkaufsstart gestaltete sich etwas holprig - schnell kristallisierte sich heraus, dass aufgrund der aktuellen Lage der Verkaufspreis zu hoch angesetzt war. Gerade in den ersten 3-4 Wochen einer Vermarktung stellt man schnell fest, wie zügig ein Verkauf zum gewünschten Preis realisierbar ist. Nach den ersten Erfahrungen und der geringen Nachfrage beschlossen wir, gemeinsam mit dem Eigentümer, eine deutliche Preisreduzierung, um „Schwung“ in die Sache zu bekommen.


Ab diesem Zeitpunkt hatten wir mehrere Interessenten und wir konnten einige Besichtigungstermine durchführen. Nach kurzer Zeit kristallisierten sich zwei ernsthafte Kaufinteressenten heraus, wobei einer die Zusage der Finanzierung schneller hatte und somit auch zuerst ein konkretes und fundiertes Kaufangebot abgegeben konnte. Gerade in der aktuellen Zeit ist dies durch die schwankenden Zinsen und die damit zusammenhängende monatliche Rate existenziell. Da der Kaufinteressent bzw. der Käufer aus dem Ausland kam, musste auch noch eine Dolmetscherin hinzugezogen werden. Nicht unüblich bei so einem Objekt ist, dass auch ein Gutachter der Bank hinzugezogen wurde, damit dieser final den Kaufpreis für die Finanzierung bestätigt. Somit stand dann auch der notariellen Beurkundung des Mehrfamilienhauses nichts mehr im Wege.


Während dieses Prozesses sind auch die Mieter des Mehrfamilienhauses ausgezogen. Nicht zuletzt deshalb war der Verkäufer äußerst glücklich über die Preiskorrektur und den zügigen Verkauf, da sonst die fehlenden hohen Mieteinnahmen ein großes Loch in die Haushaltsrechnung gerissen hätten.


Auch ein Folgegeschäft konnten wir aus dieser Vermarktung generieren - wir dürfen die drei Einheiten für den neuen Eigentümer vermieten und freuen uns auf diese Aufgabe!

0

Einen Kommentar hinterlassen